Multiline TAPI Activator für STARFACE - das Original!

Normaler Preis 149,00 €

Beschreibung

Unterstützt bei der Bereitstellung einer Multiline TAPI (auch 3rd Party TAPI genannt).

In Kombination mit der PhoneSuite TAPI for Asterisk können Sie direkt auf das eingehende Anrufgeschehen Ihrer STARFACE zugreifen und beliebige TAPI-unterstützte Anwendungen anbinden. Im Gegensatz zur TAPI-Schnittstelle, die STARFACE im UC Client bereits mitliefert, haben Sie mit dieser Lösung Zugriff auf mehrere gleichzeitige TAPI-Lines. Auf diese Weise lassen sich bequem auch serverseitig die Anrufereignisse mehrerer Nutzer für die eigene Anwendung nutzen.

 

Getestete Software

  • PhoneSuite TAPI for Asterisk
  • Estos ProCall
  • cevisio

 

Bekannte Einschränkungen

Es wird eine TAPI-Leitung pro Endgerät von phonesuite "TAPI for Asterisk" erstellt (und nicht pro STARFACE User).

Das indirekte Wählen (Initiieren eines ausgehenden Telefonats) über eine TAPI-Leitung der "TAPI for Asterisk"-Software wird nicht unterstützt. Lediglich das Signalisieren von eingehenden Gesprächen per TAPI wird in Kombination mit STARFACE unterstützt.

Wird das Modul auf einer STARFACE Cloud installiert, muss per Modulkonfiguration sichergestellt sein, dass nur eine bestimmte Quell-IP bzw. Quell-Subnetz auf den Port 5038 der STARFACE zugreifen kann. D.h. der Endkunde muss eine feste IP besitzen. Außerdem muss die STARFACE Cloud eine separate IPv4 Adresse besitzen und sich somit nicht hinter dem sogenannten "Concentrator" der STARFACE befinden.


Preis

Der Kaufpreis gilt jeweils pro STARFACE-Serverlizenzschlüssel. Im Kaufpreis ist die Software "TAPI for Asterisk" des Herstellers "phonesuite" nicht inklusive.

 

Modulupdates

12 Monate inklusive, danach optionaler Modulupdatevertrag erhältlich (1,5% vom Kaufpreis auf Erstkaufdatum). Alternativ einmaliges Modulupdate (50% des Erstkaufpreises) erhältlich.

 

Weiterführende Links

Kostenlose Demolizenz: via ChatBot erstellen

Download und Dokumentation: Wiki-Seite anzeigen

 

Dieses Original-Modul wurde bis Ende 2017 von der Firma o-byte.com und seit 2018 ausschließlich von der Modul-Manufaktur weiterentwickelt und vertrieben.